Energieausweis zur Einreichung von Neubauten

Der Energieausweis ist bei Einreichungen von Bauvorhaben gesetzlich vorgeschrieben und dient als Grundlage für viele Förderungen.

Wann benötigt Sie einen Energieausweis?

  • bei Neubauten die ständig beheizt oder gekühlt werden


Erforderliche Angaben zur Erstellung eines Energieausweises

Normalerweise sind in einem vollständigen Einreichplan, mit Ausnahme der Heizungsspezifikationen, alle erforderlichen Angaben (siehe nachfolgende Auflistung) für die Energieausweiserstellung enthalten.

  • Standortadresse des Gebäudes
  • Name und genaue Anschrift des/der Eigentümers/in oder Bauwerbers
  • Baujahr des Gebäudes (Jahr der Fertigstellung)
  • Grundstücknummer, Einlagezahl, Katastralgemeinde, KG Nummer
  • Bauphysikalische Angaben (U-Werte)
  • Art der Fenster und Türen (Material und U-Werte)
  • Art und Funktionsweise der Heizungsanlage
    • Baujahr, Leistung und Standort des Heizkessels
    • Größe des Speichers
    • Art der Wärmeübertragung in den Räumen (Radiatoren, Fussbodenheizung…)
    • Art der Regelung (handbetätigte Ventile, Thermostatventile, elektronische
      Regelung…)
    • Gibt es eine Solaranlage, Wärmepumpe, Zusatzofen…
  • Art und Wirkungsweise der Warmwasserbereitung
    • Gibt es einen Wärmespeicher, wenn ja, Baujahr und Standort (unbeheizter oder
      beheizter Gebäudebereich)
    • Größe des Speichers
    • Gibt es eine Zirkulationsleitung